This website requires JavaScript.
banner
Zentrum für Extremitätenchirurgie München
Prof. Dr. Dr. med. R. Baumgart

Beinverlängerung

Die Ursachen für Beinlängendifferenzen können angeboren, wachstums- oder unfallbedingt sein. Wachstumsbedingte Beinverkürzungen werden manchmal schon im Kleinkindalter auffällig. Die Längendifferenz nimmt dann in der Regel kontinuierlich bis zum Abschluss des Längenwachstums zu und kann sowohl die Ober- als auch die Unterschenkel und den Fuß betreffen. Auch wenn sich ein Unfall im Kindesalter ereignet hat und eine Wachstumsfuge betroffen war, kann das Bein ganz erheblich im Wachstum zurückbleiben. Je nach Schwere der Verletzung und dem Ausmaß der Wachstumsverzögerung können geringe Verkürzungen von wenigen Zentimetern aber auch ganz erhebliche Verkürzungen von über 20 cm resultieren. Meist liegen zusätzlich auch mehr oder weniger ausgeprägte Achsen- oder Drehabweichungen des Beines vor, was man nicht immer gleich sieht. Unbehandelte Beinlängendifferenzen führen zu einem Beckenschiefstand und damit zu einer Fehlhaltung der Wirbelsäule. Unentdeckte oder unbehandelte Achsen- oder Drehabweichungen führen zu ungünstigen Gelenkbelastungen, Knorpelschäden und einem vorzeitigen Gelenkverschleiß. Eine umfassende Diagnostik im ZEM-Germany schafft frühzeitig Klarheit.

Unfallbedingte Beinverkürzung

Unfallbedingte Beinverkürzung

Bei Kindern – das richtige Konzept zum richtigen Zeitpunkt

Wenn Anzeichen für eine Fehlstellung oder eine Beinlängendifferenz vorliegen, ist zunächst eine genaue Abklärung wichtig, denn es gilt Folgeschäden zu vermeiden. Bei Kindern ist zudem der richtige Behandlungszeitpunkt besonders entscheidend, da manchmal hierfür nur ein kleines Zeitfenster offen steht. Meist ist es aber sinnvoll, den Abschluss des Längenwachstums abzuwarten, damit die Vorgabe der Gegenseite vorliegt. In jedem Fall muss sichergestellt sein, dass ein Gesamtkonzept vorliegt, bevor die Behandlung begonnen wird. Eine Beinverkürzung ohne Fehlstellung kann bei einem Kind häufig problemlos zunächst durch eine Schuherhöhung ausgeglichen werden. Eine voreilige Verlängerung mit einem externen Fixateur ist deshalb nur in Ausnahmefällen nötig. Wenn aber eine Schuherhöhung zunehmend zum Problem wird, sollte geklärt werden, ob auch bereits im Wachstumsalter ein Distraktionsmarknagel vorteilhaft zur Anwendung kommen kann. Gerade aber bei dem Einsatz von Distraktionsmarknägeln gilt es jedoch viel zu beachten und es kommt entscheidend auf die Erfahrung des Operateurs an.

Wenn Ihnen eine Wachstumsbremsung des „gesunden“ Beines empfohlen wird, sollte das äußerst kritisch hinterfragt werden. In Anbetracht neuartiger Operationstechniken gibt es hierfür nur noch sehr wenig Indikationen.

Distraktionsmarknägel haben die Behandlung revolutioniert

Beinlängendifferenzen können chronische Rückenschmerzen verursachen und sollten bei Erwachsenen frühzeitig korrigiert werden, damit es erst gar nicht so weit kommt. Bis zu einem Zentimeter gelten Beinlängendifferenzen noch als physiologisch, obwohl viele Menschen bereits einen Schiefstand wahrnehmen. Zwischen 1 und 2 cm wird meist eine dauerhafte Schuheinlage oder Erhöhung empfohlen, was bei häufigem Schuhwechsel, Sicherheitsschuhen oder beim Sport keine akzeptable Option darstellt. Eine operative Beinlängenkorrektur ist eine kausale Therapie und in einem spezialisierten Zentrum eine sichere, risikoarme Operation. Ob eine Verkürzung des längeren Beins oder eine Verlängerung des kürzeren Beins vorteilhafter ist, hängt von vielen Parametern, wie z. B. der Frage ab, ob zusätzliche Fehlstellungen auf einer Seite vorliegen, die ebenfalls korrigiert werden müssen. Meist ist es das kürzere Bein, das auch eine Achsenabweichung aufweist, sodass eine Verlängerung in Kombination mit einer Achsenkorrektur die bessere Lösung ist. Gerade hier liegt vielfach das Problem, da die komplexe Problematik nicht erkannt oder nicht konsequent therapiert wird. Dank moderner im ZEM-Germany entwickelter Planungs- und minimal invasiver Operationstechniken, sind Distraktionsmarknägel durchaus in der Lage, selbst komplexe Fehlstellungen und Verkürzungen im Rahmen einer einzigen Operation zu korrigieren. Im Zweifelsfall sollten Sie sich also eine Zweitmeinung einholen, bevor Sie sich zu einer Operation entscheiden. Distraktionsmarknägel in der Hand von Experten haben entscheidende Vorteile im Vergleich zu externen Fixateuren und hinterlassen kaum sichtbare Narben.

FITBONE im Femur

FITBONE im Femur

Einzig auf die Erfahrung des Operateurs kommt es an

Im ZEM-Germany wurden bereits Distraktionsmarknägel routinemäßig eingesetzt, als andere Kliniken mit dieser Technik noch wenig vertraut waren. Dieser Erfahrungsvorsprung macht das ZEM-Germany zur ersten Adresse, wenn es um eine Beinverlängerung geht. Entscheidend ist aber, dass von Anfang an die gesamte Beingeometrie mit allen geometrischen Parametern (siehe Beingeometrie) in die Operationsplanung einbezogen wird. Die Belastungsachse verläuft an der unteren Extremität durch die Mitte der Gelenke, sodass sich die Last gleichmäßig verteilt. Fehlstellungen führen zu lokalen Überlastungen und damit zu einem vorzeitigen Gelenkverschleiß. Auch Verdrehungen sind nachteilig, da durch die resultierenden Scherkräfte die Gelenke ebenfalls überlastet werden und das Gangbild beeinträchtigt wird. Wenn Verlängerungsmarknägel, die in den Knochen implantiert werden, zum Einsatz kommen, darf kein geometrischer Parameter vernachlässigt werden. Eine sogenannte „einfache“ Verlängerung ist die Ausnahme. Immer ist es ein Eingriff in die Integrität des gesamten Beines, was Ihrem Operateur viel Erfahrung und operative Übung abverlangt. Sie brauchen zwei gesunde, gerade und gleichlange Ihr ganzes Leben lang. Vertrauen Sie Ihre Beine nur Spezialisten an, die nachweislich genügend Erfahrung vorweisen können. Breit aufgestellte Kliniken leisten sicher gute Arbeit bei der flächendeckenden Patientenversorgung, ob genügend Erfahrung auf dem Spezialgebiet der korrigierenden und rekonstruktiven Extremitätenchirurgie vorliegt, sollte genau hinterfragt werden.

Verlauf einer Oberschenkelverlängerung

Verlauf einer Oberschenkelverlängerung

Die Distraktion – körpereigener, neuer Knochen entsteht

Im Gegensatz zu externen Fixateuren werden bei Distraktionsmarknägeln die Weichen für das Endergebnis mit Ausnahme der noch zu erzielenden Länge unabänderlich während der Operation gestellt. Dennoch verlangt auch die sich anschließende Distraktionsphase größte Aufmerksamkeit. Der durchtrennte Knochen wird jetzt täglich ca. 1 mm auseinander gezogen, sodass sich in dem größer werden Spalt neues, körpereigenes Knochengewebe bilden kann. FITBONE-Distraktionsmarknagel benötigen zur Aktivierung nur ein kleines, leichtes Steuergerät, was die Handhabung einfach macht. Elektromagnetische Wellen durchdringen problemlos das Gewebe, sodass die Energieeinkopplung 3 mal am Tag nur 90 Sekunden dauert und völlig schmerzfrei ist. Lediglich der zunehmende Druck auf die angrenzenden Gelenke kann insbesondere nachts zu vorübergehenden Schmerzen führen. Der neu gebildete, körpereigene Knochen unterscheidet sich nach Verfestigung nicht von dem eigenständig gewachsenen Knochen, sodass nach Abschluss der Behandlung auch eine Vollbelastung und die Ausübung von Sport wieder möglich ist.

Weitere Einzelheiten zu der Behandlung lesen Sie hier.

Nahezu unsichtbare Narbe unterhalb der Kniescheibe

Nahezu unsichtbare Narbe unterhalb der Kniescheibe

Kontakt