This website requires JavaScript.
banner
Zentrum für Extremitätenchirurgie München
Prof. Dr. Dr. med. R. Baumgart

Angeborene Armverkürzung

Vorgeschichte

Bei einem 42-jährigen Berufskraftfahrer bestand eine angeborene, linksseitige Oberarmverkürzung von nahezu 14 cm. Infolge der ständigen Schiefhaltung und den damit verbundenen Verspannungen und zunehmenden Schmerzen im Schulterbereich, konnte er seinen Beruf nicht mehr ausüben.

14 cm Verkürzung des linken Arms

14 cm Verkürzung des linken Arms

Deutlich verkürzter Oberarmknochen

Deutlich verkürzter Oberarmknochen

Behandlung

Verlauf der Oberarmverlängerung

Verlauf der Oberarmverlängerung

Aufgrund der geringen Ausgangslänge des linken Oberarms erfolgte zunächst die Implantation einer kurzen Sonderanfertigung des FITBONE Distraktionsmarknagels mit dem eine Verlängerung von 4 cm erreicht werden konnte. Nach zwei Monaten wurde das Implantat gegen einen regulären Distraktionsmarknagel mit einem größeren Hub von 6 cm ausgetauscht. Der Verlängerungsvorgang war für den Patienten nahezu schmerzlos. Es konnte planmäßig und komplikationslos die gewünschte Verlängerung von 10 cm erreicht werden. Während der gesamten Behandlung bestand eine uneingeschränkte Beweglichkeit des linken Arms.

Ergebnis

Unmittelbar nach Verfestigung des Knochens konnte der Patient seinen Beruf als Kraftfahrer bereits wieder uneingeschränkt ausüben. Die zuvor beschriebenen chronischen Schmerzen im Schultergürtel waren vollständig verschwunden. Innerhalb von 6 Monaten konnte durch Krafttraining der ursprüngliche Muskelstatus nicht nur erreicht, sondern sogar verbessert werden.

Nahezu gleichlange Arme nach Behandlungsabschluss

Nahezu gleichlange Arme nach Behandlungsabschluss

Verlängerter linker Oberarmknochen

Verlängerter linker Oberarmknochen

Weitere Informationen

Kontakt