This website requires JavaScript.
banner
Zentrum für Extremitätenchirurgie München
Prof. Dr. Dr. med. R. Baumgart

Stumpfverlängerung

Eine zufriedenstellende Prothesenversorgung nach Amputation ist im Wesentlichen davon abhängig, ob der verbliebene Stumpf lang genug und die Weichteilbedeckung ausreichend vorhanden ist. Je ungünstiger die Hebelverhältnisse werden, desto schlechter wird der Prothesensitz. Instabilität und dauerhafte Weichteilirritationen sind die Folge.

Oberarmstumpf

Oberarmstumpf

Oberschenkelstumpf

Oberschenkelstumpf

Unterschenkelstumpf

Unterschenkelstumpf

Nicht prothesenfähig – was nun?

Wenn ein Amputationsstumpf so kurz ist, dass die Prothesenversorgung erschwert oder gar unmöglich ist, kann mit einer Operation der Stumpf auf die optimale Länge gebracht werden, um eine Prothesenanpassung zu ermöglichen oder zu verbessern. Der verbliebene Knochen wird schonend durchtrennt und ein Distraktionsmarknagel wird implantiert, damit sich neues Knochengewebe bilden kann und die Weichteile gedehnt werden.

Ein Distraktionsmarknagel kann auch einen Amputationsstumpf verlängern

Die Verlängerung sowohl des Knochens als auch der umgebenden Weichteile mit einem Distraktionsmarknagel erfolgt in gleicher Weise wie die Verlängerung eines Beines. Limitierend kann eine extrem kurze Ausgangslänge des Stumpfes sein, sodass u.U. Sonderanfertigungen des Distraktionsmarknagels zum Einsatz kommen müssen. Sofern dieses vorteilhafte Implantat letztendlich aber zur Anwendung kommen kann, ist auch in diesen Situationen ein externer Fixateur entbehrlich, was insbesondere bei kurzen Oberschenkelstümpfen eine erhebliche Erleichterung bedeutet.

Beidseitige Orthesen nach Unterschenkelverlängerung

Beidseitige Orthesen nach Unterschenkelverlängerung

Kontakt