This website requires JavaScript.
banner
Zentrum für Extremitätenchirurgie München
Prof. Dr. Dr. med. R. Baumgart

Osteosarkom (Knochentumor)

Vorgeschichte

Bei einem 9-jährigen Jungen wurde am linken Oberschenkel ein hochmalignes Osteosarkom (Knochenkrebs) diagnostiziert. Nach neo-adjuvanter Chemotherapie (vorgezogene Chemotherapie) konnte der Tumor in einer ersten Operation vollständig entfernt und eine BioXpand-Wachstumsprothese implantiert werden. Da die Wachstumsfuge mit dem Tumor entfernt werden musste, bildete sich erwartungsgemäß eine Beinverkürzung aus. Mit der verwendeten neuartigen Wachstumsprothese konnte eine entstellende Umkehrplastik vermieden und damit das Bein optisch und funktionell ansprechend erhalten werden. Darüber hinaus ermöglichte diese Prothese ein späteres Knochenwachstum.

9-jähriger Junge mit bösartigem Knochentumor

9-jähriger Junge mit bösartigem Knochentumor

Osteosarkom oberhalb des Kniegelenks

Osteosarkom oberhalb des Kniegelenks

Behandlung

Aufgrund des Längenwachstums der Gegenseite lag im Alter von 14 Jahren eine linksseitige Beinverkürzung von 8 cm vor. Mit den FITBONE-Distraktionsmarknägeln der BioXpand konnte sowohl der verbliebene Ober- als auch der Unterschenkelknochen bis zum vollständigen Angleich an die Gegenseite verlängert werden. Diese einmalige Chance, dass Knochen trotz einer Tumorprothese wieder wachsen kann, ist nur mit einer BioXpand möglich.

8 cm Beinverkürzung links

8 cm Beinverkürzung links

Ober- und Unterschenkelverlängerung

Ober- und Unterschenkelverlängerung

Ergebnis

Abschließend wurden die Distraktionsmarknägel entfernt und es folgte die Einbringung von beschichteten Prothesenschäften, die endgültig in den neugebildeten Knochen einwachsen. Der inzwischen 18-jährige Patient hat trotz der bösartigen Tumorerkrankung (Osteosarkom) zwei gleich lange, gerade Beine, beide Kniegelenke auf gleicher Höhe und eine fest im Knochen verankerte Tumorendoprothese als Ersatz für sein eigenes Kniegelenk. Er kann beschwerdefrei und ohne Hilfsmittel laufen und hat fast normale Gelenkfunktionen. Mit der hier verwendeten Prothese wurde erstmals der verbliebene Knochen und nicht die Prothese verlängert – ein Vorteil, der deutlich mehr Lebensqualität und bessere Langzeitergebnisse erwarten lässt.

Behandlungsabschluss mit 18 Jahren

Behandlungsabschluss mit 18 Jahren

Gerade, gleichlange Beine

Gerade, gleichlange Beine

Weitere Informationen

Kontakt